Die Bedeutung von Sprachkenntnissen

Gute Fremdsprachenkenntnisse werden in einer zunehmend global agierenden Welt immer wichtiger. Zudem erhöht sich die Geschwindigkeit der Kommunikation aufgrund von modernen Kommunikationsmittel rasant. Das betrifft nicht nur das Wirtschaftsleben. Auch in vielen Ausbildungs- und Studiengängen wird erwartet, dass man englischsprachigen Informationen und Vorlesungen folgen oder beispielsweise französische Klassiker im Original lesen kann. Informationen, die Sie im Internet für Ihre Arbeit oder Ihr Studium finden, sind oft in einer Fremdsprache. Auch Urlaubsreisen führen Menschen in immer fernere Destinationen, wo es wichtig und hilfreich ist, sich in Englisch, Französisch oder einer anderen Fremdsprache zu unterhalten. Kurzum: Gute Fremdsprachenkenntnisse sind schon fast selbstverständlich.

Warum ins Ausland?

Eine Sprache im Ausland lernen bedeutet, in die Tiefe zu gehen und die Sprache dort zu lernen, wo sie gesprochen wird. Sie hören, sehen und lesen nur noch diese Sprache. Aber ein Sprachkurs im Ausland hat noch viel mehr zu bieten:

Eine unvergessliche Erfahrung
Im Ausland lernen Sie Land und Leute, die Kultur und Traditionen des Gastlandes kennen. Erst dadurch wird die Sprache richtig zum Leben erweckt. Sie lernen nicht nur Vokabeln, Grammatik und die Zeitenfolge, sondern auch die vielen Nuancen des Sprachgebrauchs (Betonung, Doppeldeutigkeit von Wörtern etc.). Sie erfahren den Zusammenhang von Empfindungen und Wörtern in einem für Sie spannenden neuen Umfeld.

In einer anderen Sprache kommunizieren lernen
Kommunikation besteht nicht nur aus dem Sprechen einer Sprache. Auch Gewohnheiten, Gebräuche, Auffassungen und Denkweisen haben ihren Einfluss auf die Kommunikation. Dies authentisch zu erleben und nachzuempfinden, können Sie nur dort, wo sich auch das Leben abspielt - im Mutterland der Sprache. Alle Sprachinstitute organisieren ein Veranstaltungs- und Ausflugsprogramm, bei dem Sie Gelegenheit haben werden, die Sprache im Alltag zu sprechen und darüberhinaus interessante Erfahrungen auch außerhalb des Unterrichts zu sammeln.

Nicht nur die angenehmste, sondern auch die schnellste Art zu lernen
Es geht nämlich beinahe von selbst. Sie haben eine bestimmte Anzahl von Stunden intensiven Unterricht. Daran anschließend hören Sie die Sprache auf der Straße, in den Geschäften oder auf den Märkten und im Fernsehen. So lernen Sie - fast ganz nebenbei und ohne es zu merken - viel in relativ kurzer Zeit.

Einen internationalen Freundeskreis aufbauen
Japaner, Schweden, Amerikaner, Franzosen, Australier, Kanadier und noch viele weitere Landsleute werden Sie in den Sprachschulen antreffen, mit denen wir zusammenarbeiten. Eine lebhafte und anregende Atmosphäre ergibt sich dadurch nicht nur im Unterricht, sondern auch bei der gemeinsamen Freizeitgestaltung. Da wird sich Ihre Kontaktliste mit neuen Adressen rasch füllen!

Von professionellen und erfahrenen Lehrern unterrichtet werden
Alle Dozenten sind Muttersprachler und erteilen auch bei den Anfängern den Unterricht in der Sprache des Landes! Die kommunikative Methode, auch Direktmethode genannt, die alle Sprachinstitute anwenden, sorgt durch spezielle Unterrichtstechniken dafür, dass Sie schnell in die neue Sprache eintauchen. Sie werden merken, dass Sie so die Sprache viel schneller lernen als erwartet!

Zuletzt angesehen

StudyTravel verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten

"Ich hatte den besten Sommer meines Lebens!"

Marieke, Antibes